Risikolebensversicherung - Der beste Todesfallschutz

Risikolebensversicherung
Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung ist die effizienteste und zugleich günstigste Lösung um Lebenspartner und Kinder für den Fall der Fälle finanziell abzusichern. Daher ist die Versicherung praktisch ein Muss für Eltern und Ehepartner.

Darüber hinaus eignet sich das Versicherungsprodukt auch für Todesfallabsicherung von Geschäftspartnern und als Sicherheit bei einer Immobilienfinanzierung.

Im Gegensatz zur Kapitallebensversicherung ist die Risikolebensversicherung ein reiner, günstiger Todesfallschutz. Die Leistungen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter praktisch kaum. Das wichtigste Auswahlkriterium ist also ein günstiger Beitrag.

 

{source}<div id="fde-slot-adviser-search"></div><script type="text/javascript">/* <![CDATA[ */    var fde = fde || [];    fde.config = fde.config || [];    fde.config.siteKey = "versicherungtippsnet";    fde.config.productId = "18";        fde.config.designId = "3875";        fde.tracking = fde.tracking || [];    fde.tracking.affiliateCampaignCode = null;    var fdeJsHost = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://" : "http://");    document.write(unescape("%3Cscript src='" + fdeJsHost + "www.finanzen.de/calc/leadform/leadform.nocache.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E"));/* ]]> */</script><iframe src="javascript:''" id='__gwt_historyFrame' style='position:absolute;width:0;height:0;border:0'></iframe>{/source}

 

Wissenswertes zur Risikolebensversicherung

Der Versicherungsnehmer wählt eine auf seinen Bedarf abgestimmte Versicherungssumme und diese wird im Todesfall an seine Hinterbliebenen ausgezahlt. Stirbt der Versicherte während der Laufzeit nicht, behält die Versicherungsgesellschaft die gezahlten Beiträge ein.

Der Beitrag zur Risikolebensversicherung bemisst sich an der Versicherungssumme, am Alter und am Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers. Für Frauen sind die Versicherungsprämien derzeit generell günstiger als für Männer. Das liegt an der höheren statistischen Lebenserwartung.

Die richtige Versicherungssume und Laufzeit wählen

Die Versicherungssumme und die Laufzeit der Risikolebensversicherung haben direkten Einfluss auf die Höhe der Beiträge. Die Leistung sollte dennoch so gewählt werden, dass die Lieben für den Fall der Fälle ausreichend finanziell abgesichert sind.

Ein junger Familienvater sollte Frau und Kinder mit wenigstens 150.000 Euro absichern. Diese Leistung reicht beispielsweise um der Alleinerziehenden Mutter 18 Jahre lang zumindest finanziell die Kindererziehung zu erleichtern.

Im Fall einer Baufinanzierung sollte eine Risikolebensversicherung als Restschuldversicherung mit fallender Versicherungssumme (passend zum Tilgungsverlauf) vereinbart werden. Das spart erhebliche Beiträge gegenüber einer gleichbleibenden Versicherungssumme.

Wenn nicht durch den individuellen Bedarf notwendig, sollte eine RLV normalerweise nicht über den 55. Geburtstag des Versicherungsnehmers hinaus laufen. Je älter der Versicherungsnehmer, desto höher der Beitrag.

Günstige Beiträge für Nichtraucher

Junge Menschen mit gesundem Lebensstil fahren bei der Risikolebensversicherung am günstigsten. Besonders preiswerte Tarife gibt es für Nichtraucher unter 35 Jahren. Als Nichtraucher zählt, wer in den letzten 12 Monaten vor Vertragsabschluss nicht geraucht hat.

Angaben zum Gesundheitszustand müssen jedoch wahrheitsgemäß im Versicherungsantrag beantwortet werden. Zuschläge zahlen beispielsweise Raucher oder Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen wie Übergewicht oder erhöhten Blutfettwerten.

Steuerliche Gestaltungsfreiheit nutzen

Steuerfrei sind die Auszahlungen einer Risikolebensversicherung nur für Ehepartner, Kinder und eingetragene Lebenspartner. Für alle anderen Konstellationen gelten die Regelungen der Erbschaftssteuer.

Wer beispielsweise als Hauptverdiener seine Lebenspartnerin absichern möchte, sollte den Vertrag daher steueroptimiert abschließen. Dazu wird eine Risikolebensversicherung auf den Namen der Partnerin abgeschlossen, auch wenn der Mann die versicherte Person ist.

 


[nach oben]